Produktionsbesichtigungen zur Vertiefung des Unterrichtsstoffs

Auch zu Beginn dieses Schuljahres war es wieder möglich, die schulischen Inhalte im Bildungsgang Industrie durch Betriebsbesichtigungen zu vertiefen.

So war die IK1-16 im September bei den Eisenwerken Brühl. Das Eisenwerk ist eines der wenigen Unternehmen im Erftkreis, das zur Schwerindustrie zählt. Es war eine außerordentlich interessante Besichtigung. Bei den Eisenwerken Brühl kann das Gießen von Motorenblöcken live miterlebt werden. Zunächst sieht man die Produktion der Sandformen und anschließend den eigentlichen Gussvorgang sowie das Auskühlen und Abschlagen der Form. Es ist beinahe unvorstellbar, dass 25.000 Motorblöcke pro Tag im Werk hergestellt werden. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert und konnten ihr Wissen weitreichend vertiefen.

Ebenso waren wir mit der IK4-15 in der Vorproduktion der Miele & Cie KG in Euskirchen. Das Werk wurde in der Zeit des kalten Kriegs erbaut, um im Notfall auch rechtsrheinisch weiterproduzieren zu können.

Heute werden in Euskirchen Motoren für Staubsauger und Gebläse sowie Teile für Geschirrspülautomaten produziert. Die Fertigung findet in Form der Serienfertigung statt und man konnte den Entstehungsprozess eines Motors komplett miterleben. Auch der Einsatz von Akkordarbeitsplätzen war zu sehen.

Bei beiden Betriebsbesichtigungen konnten Fragen gestellt werden und diese wurden umfangreich beantwortet. Wir bedanken uns herzlich bei Frau Manderfeld von den Eisenwerken Brühl und Herrn Köpp von Miele!