Kreativität wächst auch noch nach 10 Jahren Lernpartnerschaft

Das Karl-Schiller-Berufskolleg, Brühl und die Porta Möbelhandels GmbH & Co. KG feierten gemeinsam das zehnjährige Bestehen ihrer KURS Lernpartnerschaft.

Zur Überreichung der Urkunde traf man sich im kleinen Kreis und ließ noch einmal die letzten zehn Jahre Revue passieren. Vor allem die jährliche Teilnahme des Unternehmens an der berufsschuleigenen Berufsinformationsmesse oder die konstruktive Zusammenarbeit zwischen Porta und den Lehrerinnen und Lehrern des kaufmännisch orientierten Berufsschulzweiges wurden initiiert und bleiben Bestandteil ihrer Zusammenarbeit.

Herr Alex Burchard, Schulleiter des Karl-Schiller Berufskollegs und Ulrike Neu, Leiterin im Personalwesen freuten sich aber auch über den für ein wirtschaftsorientiertes Berufskolleg besonderen Austausch mit dem Möbelhaus. Denn das Unternehmen Porta stellt Personal aus der hauseigenen Schreinerei und dem Bereich Wohnraumgestaltung bereit, um den Fachbereich Kunst tatkräftig zu unterstützen. Hierbei soll den Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs einerseits die Freude am kreativen Gestalten mit Farben, Formen und dem Werkstoff Holz, andererseits auch die Vielfältigkeit der Berufsbilder vermittelt werden.

Mit dem Blick auf zukünftige Projekte wurde bei der Verleihung der Urkunden schon weitergedacht. Das Karl-Schiller-Berufskolleg plant in seinen Räumlichkeiten und in Kooperation mit dem Max Ernst Museum, Brühl, unterschiedliche Kunstwerke zu präsentieren. Man war sich einig, dass auch Schülerarbeiten aus Holz, die in der Schreinerei von Porta entstehen sollen, hier einen geeigneten Platz finden werden.

Von links nach rechts: Herr Alex Burchard, Oberstudiendirektor; Frau Stephanie Reiche, Berufswahlkoordinatorin; Frau Ulrike Neu, Leiterin Personalwesen; Frau Christine Stein, Studiendirektorin; Frau Claire Becker, Kauffrau für Büromanagement.